Startseite > Basketballjugend > Maßnahmen

Nachwuchsleistungssport

Montag, 25. September 2017

Ländervergleich der Mädchen Jahrg.2004


2017_LV04wbl_sachsen.jpg

Der Ländervergleich fand wie geplant statt. Leider hatte Sachsen- Anhalt abgesagt. Aus diesem Grund wurden alle 22 sächsischen Spielerinnen (qualifiziert aus dem Rookiecamp) eingeladen.  16 Spielerinnen waren anwesend bei 1x Verletztung und 5x gab es eine private Absage. Betreut wurden die beiden Teams von Rene Naumann und Marcel Brochlitz.

Im ersten Spiele wurden die Sächsinnen in 2 Teams aufgeteilt. Hier stand die Umsetzung von Vorgaben auf der Tagesordnung. Einleitung Fast break, „harte“ Verteidigung – besonders im deny, schnelle Pässe sowie cut and fill forderten die Trainer ein. Das Ergebnis von 57:45 war hier nebensächlich.

Im Spiel gegen den TBV wurden 2 Teams a 10 Spieler gebildet wobei 4 Spielerinnen in beiden Spielen zum Einsatz kamen. Mit Anica Bertram, Nicole Brochlitz, Luise Rohland, Julia Wilde, Lean Rebentisch, Lea Steinbrück, Leni Beier, sowie Charlotte Wahren, Carlotte Perez und Julia Nätsch wurde ein verdienter 90 - 56 Erfolg im 1. Spiel eingefahren(21:13, 21:10,26:15,22:18).

Im 2. Spiel gegen den TBV kamen zusätzlich noch Vanessa Wank, Chiara Schmieder, Paula Marie Boskovic, Vivien Loibl, Eleni Schlichting und Emilia Kunze zu ihrem ersten Einsatz in einem offiziellen Spiel mit der Sachsenauswahl. Dieses Spiel wurde zwar mit 96:57 verloren aber auch hier war sehr viel Gutes zur erkennen. Zum Beispiel zeigte Vivien Loibl eine super Defenseleistung, Vanessa Wank avisierte nicht nur zum Besten Werfer im Spiel(25 Punkte) sondern reboundete auch hervorragend.

Alle Spielerinnen gaben ihr Bestes. Natürlich ist den Trainern nicht entgangen das es noch viele Baustellen gibt, an denen, in der Zukunft vor allem in den Vereinen und im Stützpunkttraining, zu arbeiten ist.

Schwerpunkt beim nächsten Stützpunkttraining am 28. Oktober, wird wohl die Teamverteidigung auf der Grundlage einer besseren Mann- Mann Verteidigung bilden.

Vielen Dank den Trainern und „mitgereisten“ Eltern für die gelungene Veranstaltung. Auf diesen Leistungen lässt sich zukünftig aufbauen.

Andreas Kretzschmar
Verbandstrainer

2017_LV04wbl_gesamt.jpg