Startseite > Aktuelles > Newsarchiv

BVS-Spielbetrieb

BVS-Pokal Herren

Montag, 12. Juni 2017

Leipzig Lakers werden sensationell Sachsenpokalsieger 2017


BVS_Pokal_2017.jpg

Die Rollen waren klar verteilt. Auf der einen Seite mit der zweiten Mannschaft des USC Leipzig der amtierende Sachsenpokalsieger, der zudem in den letzten zwei Jahren nur ein einziges Pflichtspiel verloren hat.

Auf der anderen Seite die Leipzig Lakers, die mit einigen Schwierigkeiten in die Saison gestartet waren. Ihre hervorragende Rückrunde in der Oberliga wollten die Lakerianer mit einem ordentlichen Fight gegen den Favoriten krönen. Die gut 80 Zuschauer Heisenberg Gymnasium sollten ein denkwürdiges Pokalfinale zu sehen bekommen.

Von der ersten Minute an war das Spiel von sehr hoher Intensität und Kampf geprägt. Und die Lakers konnten sich in den ersten Minuten leicht absetzten, da sie vor allem von außen sicher waren. Der USC stand dem aber in Nichts nach, traf seinerseits zwei Dreier und konnte bis zum Ende des ersten Viertels auf 17:18 verkürzen. Zu Beginn des zweiten Abschnittes sah es dann so aus, als würde alles seinen gewohnten Lauf nehmen, der USC kam zu einfachen Punkten in der Zone und setzte sich leicht ab. Dank eines 6:0 Laufes in der letzten Minute, gingen die Lakers dennoch mit einer 35:33-Führung in die Halbzeit. Auch die Pause sollte keinen Bruch bei beiden Mannschaften bewirken. Nach wie vor war das Spiel von einem hohen Tempo und positiver Aggressivität in der Offense und Defense geprägt. Und jedes Mal, wenn man das Gefühl hatte, dass das Spiel nun zu Gunsten der Zweiten des USC kippen würde, hatten die Gelb-violetten die richtige Antwort von jenseits der Drei-Punkte-Linie (fünf Treffer im dritten Viertel). 56:51 nach dreißig Minuten.

Im letzten Saisonspiel hauten beide Mannschaften noch mal alles raus. Für die Lakers fiel fast gar nichts mehr durch die Reuse. Beim amtierenden Oberligameister lief es etwas besser drei Minuten vor Schluss, waren die Uniriesen erstmals in Führung. Nach einem Treffer mit Foul stand es 66:63 für den USC. Der Freiwurf fand jedoch nicht sein Ziel und so war es der Lakers Spieler Wenzel, der mit, na klar, einem Dreier den Ausgleich erzielte.

Nach einem schnellen Ballgewinn konnten die Lakers mit 68:66 in Führung gehen, der letzte Angriff brachte nix mehr ein und so gewinnen die Leipzig Lakers erstmalig den Sachsenpokal. Herzlichen Glückwunsch im Namen des Basketballverbandes Sachsen und auch des BSL.

(Bericht/ Danilo Roscher)

extlinkFotos vom Pokalfinale.