Startseite > Aktuelles

DBB-Herren testen in Erfurt gegen Belgien

Mittwoch, 5. Juli 2017

Thüringen feiert am 05. August Länderspiel-Premiere


Lšnderspiel.JPG

Wenn am Samstag, 5. August 2017, die Messehalle Erfurt die Tore für die Basketballfans öffnet, beginnt für die deutsche Herren-Nationalmannschaft die heiße Phase des Sommers.

Knapp vier Wochen vor dem ersten Spiel der Deutschen bei der EuroBasket 2017 in Israel lädt Erfurt zum ersten EM-Test nach dem Trainingslager. Damit feiert Thüringen eine Premiere: Zum ersten Mal überhaupt ist das Bundesland Austragungsort eines DBB-Herren-Länderspiels.

In der Blumenstadt treffen die DBB-Korbjäger auf EM-Teilnehmer Belgien. Das Team von Bundestrainer Chris Fleming erwartet eine robuste und reboundstarke Mannschaft. Das Erfurter Publikum darf sich auf eine prominent besetzte deutsche Mannschaft freuen. Neben den beiden NBA-Stars Dennis Schröder (Atlanta Hawks), der im Sommer bei den Hawks zum Führungsspieler aufgestiegen ist, und Rookie Paul Zipser (Chicago Bulls) stehen Fleming mit Robin Benzing (Tecnyconta Saragossa), Heiko Schaffartzik (Nanterre 92), "Lokalmatador" Johannes Voigtmann (Baskonia Vitoria, gebürtig aus Eisenach/Thüringen) oder Tibor Pleiß (Galatasaray Istanbul) weitere DBB-Legionäre zur Verfügung. Auch aus der deutschen Bundesliga kommen einige vielversprechende Korbjäger. Daniel Theis, Maodo Lo, Patrick Heckmann (alle Brose Bamberg), Danilo Barthel, Maximilian Kleber und Maik Zirbes (alle FC Bayern München) oder auch Niels Giffey und Akeem Vargas (beide ALBA Berlin) komplettieren den potenziellen deutschen Kader.

Bei Belgien wird eine kompakte, unangenehm zu spielende Mannschaft erwartet. Der Großteil des Teams aus dem Königreich ist bei Clubs in der heimischen Liga unter Vertrag. Nur Retin Obasohan (Scandone), Jonathan Tabu (Bilbao) und Maxime De Zeeuwe (Oldenburg) sind im Ausland beschäftigt. Der Profi aus der Basketball-Bundesliga kommt bei den Niedersachsen auf durchschnittlich 20 Minuten Spielzeit. Dabei machte der Power Forward neun Zähler in der Liga, in der Basketball Champions League sind es knapp zehn. Spanien-Legionär Tabu ist der wurfstärkste Belgier. In durchschnittlich knapp 25 Minuten hatte er mit seinen über 13 Punkten und vier Rebounds entscheidenden Anteil an der erfolgreichen Qualifikation.

Besonderes Augenmerk muss die deutsche Mannschaft auch auf Top-Rebounder Kevin Tumba legen, der in knapp 18 Minuten sieben Mal pro Spiel am Brett erfolgreich ist. „Unmittelbar vor großen Turnieren sind solche Spiele wegweisend. Ich freue mich, dass unser Team bei diesem Test wichtige gemeinsame Wettkampfpraxis für die EM in Israel sammeln kann“, freut sich DBB-Bundestrainer Chris Fleming über die Partie. Groß ist auch die Freude bei den Oettinger Rockets, deren sportliche Leiter Wolfgang Heyder sich sehr für eine Ansetzung des Länderspiels eingesetzt hatte. Für Thomas Fleddermann, Geschäftsführer der Oettinger Rockets, ist das Spiel „ein großartiger Höhepunkt für unser Basketball-Publikum in Thüringen! Wir freuen uns sehr über die Zusage, die auch ein Stückweit die Wertschätzung des Verbandes für unsere Arbeit widerspiegelt.“

Dass mit Erfurt für das wichtige Heimspiel ein „Länderspiel-Neuling“ als Gastgeber bereitsteht, freut den DBB-Vizepräsident Armin Andres besonders: „Erfurt ist ein aufstrebender Standort mit einem ambitionierten ProA-Team. Wir sind uns sicher, dass das tolle Publikum unserer Mannschaft eine großartige Kulisse bereiten wird.“ Wie Deutschland setzte sich auch Belgiens Nationalmannschaft als Gruppen-Erster in der EM-Qualifikation durch. Mit Island, Zypern und der Schweiz hatte das Team aus dem Nachbarland keine Probleme, gewann fünf von sechs Spielen und löste damit souverän das Ticket für die EuroBasket.

In Gruppe D trifft der 44. der FIBA-Weltrangliste in Istanbul nun auf den Mitgastgeber Türkei, Serbien, Lettland, Russland und Großbritannien. Deutschland musste in der Qualifikation länger um die EM-Teilnahme zittern. Nach zwei Niederlagen gegen die Niederlande und Dänemark sicherte sich das junge Team von Chris Fleming schlussendlich aber ihren Platz im Teilnahmefeld. In Israel starten die deutschen Adlerträger am 31. August gegen die Ukraine. Danach soll gegen Georgien, Israel, Italien und Litauen die Weiterreise nach Istanbul zur EM-Endrunde perfekt gemacht werden.

Mit dem Testspiel gegen Belgien wird die letzte Phase vor der anstehenden EuroBasket eingeläutet. Die Bilanz ist dabei sehr gut – in den letzten knapp 35 Jahren verlor die deutsche Mannschaft bei zwölf Spielen nur einen Vergleich. Fleming warnt trotz der positiven Statistik vor dem Gegner: „Wir dürfen die Belgier auf gar keinen Fall unterschätzen. Sie werden eine sehr unangenehme Aufgabe darstellen“, so der DBB-Verantwortliche. Damit soll sich ein Spiel wie vor gut drei Jahren, als die Nationalmannschaft im zweiten Spiel der EuroBasket 2013 Belgien mit 73:77 unterlag, nicht wiederholen. Stattdessen soll wieder wie im letzten Aufeinandertreffen im Sommer 2014 ein Erfolgserlebnis her. Damals fuhren die ING-DiBa-Korbjäger beim Vier-Nationen-Turnier im italienischen Trento einen knappen 74:71-Sieg ein. Top-Scorer war Robin Benzing mit 18 Punkten vor Maximilian Kleber, der in seinem zweiten Länderspiel auf zwölf Zähler kam.

Tickets für das Länderspiel in Erfurt gibt es online extlinkhier, telefonisch unter 01806 99 77 24 (0,20 € / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 € / Anruf aus den Mobilfunknetzen) sowie an allen bekannten Eventim VVK-Stellen.

Ticketpreise Courtside =120,00 €
PK 1 = 34,00 €
PK 2 = 28,00 €
PK 3 = 21,00 € / ermäßigt = 19,00 €
PK 4 = 15,00 € / ermäßigt = 13,00 €
Rollstuhlfahrer = 28,00 €
______________________________________
Deutscher Basketball Bund
Christoph Büker
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02331 / 106-175
Mobil: 0171 / 53 55 812
E-Mail: eMailbueker@basketball-bund.de